Uli Geissendoerfer am 18.07.19

Ob der Jazz-Verein jemals ein Jazz-Konzert im Juli hatte, ist nicht bekannt. Auch nicht, wann letztmals ein Konzert donnerstags stattfand Beides ungünstige Termine.

Aber manchmal muss man die Gelegenheit beim Schopfe packen. Und dies ist dieses Jahr am Donnerstag, 18.7. um 20 Uhr in der alten DHBW in der Wilhelmstraße 10 der Fall, denn der renommierte Jazz-Pianist Uli Geissendoerfer aus Las Vegas ist für kurze Zeit in Süddeutschland und fliegt am Tag nach dem Konzert wieder zurück in die USA.

Zustande kam der Kontakt mit dem im Raum Heidenheim lebenden Schlagzeuger Armin Egenter, der im April dieses Jahres mit Geissendörfer in dessen Jazz-Club in Las Vegas musizierte.

Der aus München stammende deutsch-amerikanische Pianist, Komponist und Pädagoge Uli Geissendoerfer ist ein vielseitiger und bemerkenswerter Musiker, der Rhythmen und Melodien aus verschiedenen Musikstilen zu eigenen Kompositionen mischt.

1995 übersiedelte er nach New York City und nahm mit William Cepeda das epochale Werk „My roots & Beyond“ auf, welches eine Grammy-Nominierung erhielt.

Er arbeitete unter anderem mit Groove Collective, Giovanni Hidalgo, Blood Sweat& Tears, dem Cirque du Soleil, Ute Lemper, mehreren Symphonieorchestern, der Connecticut Oper, im Duo mit der preisgekrönten Violinvirtuosin Alicia Svigals und „Bangladore Breakdown“.

2009 zog er nach Las Vegas, dort gründete er den „Jazz Club at the Dispensary Lounge“ (Gewinner von „Best of Las Vegas), der inzwischen von Größen wie z. B. Wynton Marsalis, Brandon Fields, Rick Margitza, Dick Griffin besucht wurde. Im April dieses Jahres gastierte dort auch Armin Egenter aus Syrgenstein.

Armin Egenter studierte an der Musikhochschule Stuttgart in den Fächern Schlagzeug, Komposition und Elektronische Musik, danach belegte er den Meisterkurs bei Peter Erskine. Egenter war Schlagzeuger in verschiedenen klassischen Orchestern oder rhythmischer Begleiter u. a. bei: Jazz-Quartett Jazzanova, Glenn-Miller-Band München, Broadway-Jazz-Collection, Schloss-Filseck-Konzerte. Er spielte mit Mitgliedern des Südfunks Stuttgart, der Peter-Herbolzheimer-Big Band und der Pepe-Lienhard-Band.

Bekannt wurde Egenter durch seine Mitwirkung bei „Midnight Spezial“ mit Evelyn Moore (Zürich), der Broadway-Jazz-Collection, im Duett mit dem Pianisten Paul Amrod (New York) und als Begleitmusiker von Sidney Ellis (Los Angeles).

Die beiden spielen fast ausschließlich Eigenkompositionen von Uli Geissendoerfer, einen melodiösen ins Ohr und in den Bauch gehenden Jazz. Die beiden spielen rein akustisch ohne Verstärker.

Reservieren Sie hier Ihre Tickets!

Lassen Sie sich Karten zurücklegen. Sie werden mit Ihrem Namen an unserer Abendkasse hinterlegt.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Wie viele Karten möchten Sie für dieses Konzert reservieren?

Möchten Sie eine Sitzplatzreservierung? (aufpreispflichtig, 2 Euro pro Platz; die Reservierung erfolgt in den vorderen Reihen. Bitte entrichten Sie die Reservierungsgebühr an der Abendkasse)

Ja, ich möchte je Eintrittskarte eine Sitzplatzreservierung zu je 2 Euro